Kritische WirtschaftswissenschaftlerInnen

AG Alternativen zum BWL-Mainstream

Gibt es kritische BWL?
Aber ja, nur wird sie leider kaum gelehrt.
Die AG will vorhandene kritische Ansätze zusammentragen und bekannt machen.

Projekte:

  • Kritische Ansätze in der Managementlehre
    Der erste Streifzug auf der Suche nach kritischer BWL führte uns zur Labor Process Debate, den Critical Management Studies und zu Ansätzen nach Foucault (kritischem Poststrukturalismus) - und Professor Nienhüser von der Uni Duisburg-Essen zu einem Gastvortrag nach Berlin.

  • Literaturanregungen für ein kritisches BWL-Studium
    Die Ergebnisse der Suche nach kritischen Ansätzen werden in einem Literatur- und Quellenverzeichnis gesammelt. Wer glaubt, BWL sei per definitionem unkritisch (und eh keine Wissenschaft), möge hier nachgucken.

  • Markenkritik und Marketing
    Aus der Zuordnung der Markenkritik von Naomi Klein zu dem Fach Marketing in obiger Literaturliste ist ein Gastvortrag der KriWis entstanden: Professor Kuß lud die KriWis zu einem Vortrag in BWL2 mit dem Thema "Markenverständnis von Naomi Klein in ihrem Buch No Logo!"

  • Kooperation mit dem Nachwuchsnetzwerk Personalwirtschaft
    Im Jahr 2005 gründeten PersonalwissenschaftlerInnen ein Netzwerk mit dem Ziel, kritisch(es) Wissen (auch interdisziplinär) auszutauschen und zu produzieren. Die KriWis verstehen sich als Teil dieses Netzwerkes.

Ansprechpartner: Alex


(nach oben)        (home)